Willkommen in meinem Blog

 

 

Beitrag 9 - 02.11.2017

 

 

Vorerst mein neuer Standort

Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Taita–Taveta_County

In Taveta…

Hallo zusammen!

 

Seit zwei Wochen bin ich jetzt schon hier in Taveta bei meiner neuen Gastfamilie. Die Hinreise war aufregend und brachte uns sechs Freiwillige erst einmal für eine Nacht nach Mombasa ins AFS-Kenia Büro. Von dort aus sind wir gut vier Stunden mit einem Privatmatatu weitergefahren. Vier Freiwillige wohnen jetzt im von Taveta knapp zwei Stunden entfernten Taita, eine andere Freiwillige und ich in Taveta.

 

Taveta ist eine recht kleine und überschaubare Stadt, direkt an der Grenze zu Tansania. Ich fühle mich wohl hier und kenne schon einige Läden, den Markt und kleine Essgelegenheiten. Außerdem war ich gemeinsam mit meiner Gastmutter hier schon bei einem Schneider und habe mir ein Shirt und ein Kleid schneidern lassen, mit sehr schönen Stoffen, die ich davor gekauft habe.

 

Die Gastfamilie hier, in der ich mit einer anderen Freiwilligen gemeinsam wohne, besteht aus unserer Gastmutter Lydia und ihren zwei Söhnen, die aber beide nicht mehr zu Hause wohnen. Der jüngere, 19 jährige Sohn wohnt allerdings im Moment bei uns, da die Universität an der er in Nairobi studiert momentan streikt und er folglich frei hat. Ich fühle mich sehr wohl in der Gastfamilie! Alle sind sehr nett zu uns und interessiert am kulturellen Austausch und auch das geräumige Haus ist sehr gemütlich. Wir helfen viel im Haushalt, jeden Morgen wird das Geschirr gespült, das Haus gefegt und geputzt und abends wird gemeinsam gekocht.

 

Von letzter Woche Montag bis Mittwoch waren wir beiden Freiwilligen in einem neuen Projekt untergebracht, in der Taveta Primary School. Die Grundschule ist sehr groß und integriert ein Internat für taube und stumme Kinder. Da bis Januar aber Ferien sind und die Schule geschlossen hat, haben wir nun kein Projekt mehr und entsprechend genügend Zeit, Ausflüge und Reisen zu unternehmen. :)

 

Letzte Woche waren wir gemeinsam mit anderen Freiwilligen am Lake Chala und am Lake Jipe (Bilder hiervon seht ihr in der Galerie). Besonders der mit dem Motorrad ca. 30 Minuten entfernet Lake Chala ist wunderschön mit türkisblauem Wasser und herrlicher Landschaft. Beide Seen grenzen an Tansania, entsprechen kann man von der kenianischen Seite die tansanische Landschaft bewundern.

 

Heute fahren wir nach Taita, um andere Freiwillige zu besuchen und planen von dort aus ein paar Tage Richtung Küste zu reisen. Da wir jetzt schon (gezwungener Maßen) in einer anderen Ecke im Südosten Kenias sind, bietet es sich für uns an, die Küstenregion etwas zu erkunden.

Außerdem haben wir erfahren, dass wir mindestens bis Dezember in Taita/Taveta bleiben und falls die Wahlen erneut annulliert und wiederholt werden, bis Januar oder Februar.

Immerhin wissen wir jetzt, dass wir so lange bleiben, dass es sich lohnt, Reisen zu planen. Das ist doch schon mal was und man hängt nicht mehr vollkommen in der Luft…:) Ansonsten bleibt es sehr spannend, wie sich die Wahlsituation weiter entwickelt. Auf jeden Fall ist es gut, dass wir im Moment nicht mehr in Kisumu sind, da dort am Wahltag selber und auch sonst gewaltsame Proteste und Unruhen statt finden und wir dort folglich nicht aus dem Haus gehen dürften. Hier in Taveta ist alles ruhig und friedlich und die Wahlen schränken uns hier gar nicht ein. 

 

Bis zum nächsten Blogeintrag! Ich hoffe sehr, es ist noch nicht allzu kalt im herbstlichen Deutschland. :)

 

Eure Rose